Loading...

In diesem Blog möchte ich dir erklären, warum sich die Gastronomie ständig weiter entwickelt. Und warum ein „Step back“ gar nicht zwingend etwas schlechtes heisst.

Diesen Beitrag hast du in 3 Minuten gelesen.

Geh mit der Zeit…!

Wenn man diesen Spruch im Titel das erste mal liest, mag es ziemlich verwirrend klingen. Am besten gleich nochmals lesen 😉

Gerade in grossen Städten wie beispielsweise in Zürich sind Veränderungen der Gastronomie deutlich zu spüren. Sei es das neue Restaurant, das eben erst die Eröffnung feierte oder deine lieblings Quartierbeiz, die vor zwei Wochen das Konzept geändert hat. Die Gastronomie ist in ständigem Wandel und grundsätzlich ist das auch gut so.

Versuch dir das ganze einmal an dem Beispiel von einem Haus vorzustellen.

Vor, sagen wir, 80 Jahren wurden Häuser noch anders gebaut als Heute. Im verlauf der Jahre hat man die Materialien verbessert, das Know-How hat sich geändert etc.

Gleich ist es mit dem Kochen. Vor 80 Jahren war alles noch komplett anders. Die Essgewohnheiten oder Ernährungsformen vieler Menschen haben sich um 180 Grad gedreht, die Art und Weise wie man einen Teller „Hip“ anrichtet ist ebenfalls anders. Ich sag dir eines. Wenn du vorhast ein Restaurant in einer Grossstadt zu eröffnen aber nicht dazu bereit bist vegetarische Gerichte auf die Karte zu nehmen, dann hast du verloren!

Mit der Zeit fangen sich viele Dinge an zu ändern. Es ist durchaus sinnvoll solche Veränderungen durchzumachen, sie können dich nämlich oftmals auf ein neues Level heben.

img_8349

…oder du gehst mit der Zeit!

Natürlich kann sich nicht jeder gastronomische Betrieb solch ein „Remake“ leisten. Es ist mit einigem Aufwand verbunden.

Meiner Meinung nach bewegt sich die Gastronomie wider ein wenig weg von einem „Trend“, der rund um Paul Bocuse gestartet hatte. Bocuse zählt noch heute zu den Köchen, welche die SPITZENGASTRONOMIE am meisten prägen. Und mit der Spitzengastronomie wären wir nun genau bei dem erwähnten Trend angelangt.

Es ist zu beobachten, dass immer mehr Restaurants, die Auszeichnungen besitzen, den „Step back“ wagen.

Der Mehrheit ist es in der heutigen Zeit wichtiger das Abendessen in lockerer Stimmung zu verbringen, mit lässigen Gastgebern, und leckerem Essen.

Sei jetzt einmal ganz ehrlich mit dir selber… ist die Spitzengastronomie für dich überhaupt noch relevant oder besser gesagt interessant? Bist du nicht auch der Meinung, dass es viele kleine Betriebe gibt, die genau so gut kochen und genau so hip anrichten, wie die, die an der Spitze kochen?

Heutzutage haben Michelin Sterne oder Gault-Millau Punkte für mich gar keine grosse Bedeutung mehr. Es ist eine Zahl, die anhand eines Besuches vom Tester entstanden ist. Es ist wie der eigene Geburtstag. 20, 30, 40 Ist doch egal es ist nur eine ZAHL.

Also in diesem Sinne, Geh mit der Zeit oder du gehst mit der Zeit. 


    Posted in: Allgemein